Burda kauft Sebald

Die ersten Schlott-Mitarbeiter können aufatmen. Burda hat die Nürnberger u.e. sebald druck GmbH aus dem Nachlass des insolventen Rollendruckkonzerns erworben und will den Betrieb weiterführen. Einen bitteren Aspekt gibt es aber doch: 53 Mitarbeitern wurde noch vor der Übernahme die Kündigung ausgesprochen. 220 Mitarbeiter behalten ihren Arbeitsplatz.

Einen neuen Eigentümer hat auch die Schlott-Werbeagentur „media2print GmbH“. Sie geht an die Bremer Stark Unternehmensgruppe.

Nach der gestrigen Schließung des Standortes Broschek Hamburg hat der Insolvenzverwalter damit einige große Brocken abgearbeitet. Spannend wird zu sehen sein, was aus Freudenstadt wird und was aus Lübeck.

Druckmaschine bei u.e. sebald in Nürnberg

Druckmaschine bei u.e. sebald in Nürnberg

One thought on “Burda kauft Sebald

Schreibe einen Kommentar