Zurück an die Arbeit

Zwei große Umzüge, eine süße kleine Tochter und eine große berufliche Chance für meine Frau: In den vergangenen Monaten gab es so einiges, das mich von meiner Arbeit abgelenkt hat. Und es hat durchaus Spaß gemacht. Besonders meiner kleinen Tochter beim Wachsen zuzusehen war faszinierend. Als ihr großer Bruder in dem Alter war, pendelte ich zuerst unter der Woche nach München, dann täglich nach Hamburg – und habe dabei wohl einiges verpasst. Nun ist aus dem Baby eine junge Dame geworden, die läuft, klettert, mit Lego baut, spricht und Handys zerlegt. Meine Frau hat sich im neuen Job etabliert und auch im Reihenhäuschen hängen die Gardinen und Lampen. Zeit, zurück an die Arbeit zu gehen, also!

Neue Ideen

Denn einiges schwirrt mir schon seit längerem an Ideen durch den Kopf, für das einfach zu wenig Zeit war. Aber für uns Journalisten zählt am Ende nur das, was auch tatsächlich publiziert wird. Der Umzug nach Bremen bietet mir dabei die Möglichkeit, neue Regionen zu erkunden, die von Berlin aus nur schwer zu erreichen waren: Bremen und Niedersachsen natürlich, aber auch Hamburg ist nur noch so weit entfernt, wie eine Fahrt mit der Berliner S-Bahn von Reinickendorf nach Wannsee. Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein oder auch Hessen sind so nah gerückt, dass ein Tagestrip locker möglich ist. Selbst die Niederlande und Belgien liegen nun um die Ecke. Viel Arbeit also!

Arbeit

An die Arbeit

 

 

Schreibe einen Kommentar